Home
Gartengestaltung
Baumpflege
Gartenpflege
Gartencenter
Dienstleistung & Service
News
Tipp des Monats
Über uns
Galerie
Impressum
Datenschutzerklärung
Home arrow Tipp des Monats
Tipp des Monats
Tipps des Monats November 2020

Der Winter und die dunkle Jahreszeit nahen mit Riesenschritten, die Tage werden kürzer und die Bäume werfen ihr Laub ab. Entsorgen Sie nur befallene Blätter  im Bioabfall, Blätter der Birke und des Ahorn z. B.  können gut zum Kompostieren genutzt werden oder auch als Überwinterunghilfe für Igel und Co. Eichenblätter ergeben einen guten Kompost für Rhododendron. Bitte überprüfen Sie Ihre Buchsbäume auf den Buchsbaumzünsler, der auch  bei dieser relativ warmen Witterung noch aktiv ist. Absammeln!

Gemüsebeete sind nun abgeerntet. Grobscholliges Umgraben fördert die Bodenversifität.Im Frühjahr kann man durch einen entsprechenden Bodentest feststellen,welche Nährstoffe fehlen.

Jedes Jahr aufs Neue - die Rasenhalme sollten eine  Höhe von 5 cm nicht überschreiten. Bei zu langen Gräsern bildet sich leicht Schneeschimmel.

 

 

 
Tipps des Monats Oktober 2020

Der Herbst und darauf dann auch bald der Winter naht mit Riesenschritten, und es wird langsam Zeit, für empfindliche Pflanzen Vorsorge zu treffen, z. B. für mediterrane Kräuter. Für Oregano, Bohnenkraut reicht meistens eine leichte Abdeckung mit z. B. Fichtenreisig. Salbei und Estragon z. B. sind etwas empfindlicher und benötigen etwas mehr Schutz - z. B. eine Anhäufelung am Boden.

Ab Mitte Oktober beginnt die Hauptpflanzzeit für wurzelnackte Obstgehölze mit Ballen. Denken Sie auch daran, daß viele Obstbäume passende Befruchtersorten benötigen - z. b. viele Apfel- und Birnensorten, Süsskirschen und auch einige Pflaumensorten. 

Exotische und mediterrane Kübelpflanzen brauchen frostfreie und helle Überwinterungsmöglichkeiten. Robustere Pflanzen wie Oleander, Bleiwurz und Lorbeerbaum können einige Minusgrade vertragen, bei zunehmenden Nachtfrösten müssen aber auch sie ins Winterquartier. 

Grasschnitt sollte jetzt abgerecht werden und nicht liegen gelassen bleiben. Durch die Feuchtigkeit im Boden bilden sich sonst leicht Pilzkrankheiten. 

 
Tipps des Monats September 2020

Im September kann man wieder mit der Raseneinsaat beginnen, ebenso mit der Ausbesserung kahler Stellen. Auch eine Blumenwiesenaussaat ist jetzt möglich. Sollte es nicht ausreichend regnen, vergessen Sie bitte das nötige Wässern nicht.

Auch winterhartes Gemüse z. B. Feldsalat oder Winterspinat, kann jetzt ausgesät werden, dann können Sie im Frühjahr des nächsten Jahres bereits früh mit der Ernte beginnen. Auch die Frühjahrsblüher können jetzt bereits in die Erde.

Wenn Sie winterharte Stauden teilen wollen, ist jetzt die richtige Zeit dafür, auch neue Staudenpflanzen können jetzt gepflanzt werden.

Fallobst sollte möglichst schnell entfernt  und vernichtet werden, um Krankheitserregern keine Möglichkeit zu geben, Schaden anzurichten.

Jetzt wirkt Ihr Teich sicherlich noch sommerlich, aber zu Ende des Monats zeigt sich doch der Herbst. Abgestorbene Pflanzenteile und gelbe Seerosenblätter z. B. sollten entsorgt werden. Entfernen Sie auch Laub, das ins Wasser gefallen ist.  

 
Tipps des Monats August 2020

Der Sommer geht jetzt in den Endspurt, das ist aber kein Grund, wehmütig zu werden. Spätsommerblüher wie Sonnenhut oder Sonnenbraut kommen jetzt erst so richtig in Fahrt und erfreuen uns mit ihrer Blütenpracht.

Buchsbäume sind jetzt für eine zweite organische Düngergabe dankbar. Somit bleiben sie schön grün und vital. Wichtig ist aber auf alle Fälle eine wiederholte Überprüfung auf Befall mit dem Buchsbaumzünsler, der sich in der Vergangenheit immer mehr verbreitet hat. 

Wenn Ihre Rhododendren knistern, wenn Sie daran vorbei gehen, liegt das an auffliegenden Rhododendronzikaden, die eine Pilzerkrankung übertragen können. Die Zikaden können sie mit einer insektizidfreien Falle leicht fangen.  Außerdem sollten Rhododendren in längeren Trockenphasen an heißen Tagen auch gegossen werden, das fördert den Blütenansatz für das nächste Jahr. 

Zweijahresblumen wie Stiefmütterchen oder Bellis können Sie jetzt schon aussäen, dann haben Sie im kommenden Frühjahr schon zeitig eine Blütenpracht. 

Schöne Spätsommertage im Garten - und bleiben Sie gesund und munter. 

 
Tipps des Monats Juli 2020

Einige Balkonpflanzen haben ihren ersten Blühhöhepunkt bereits überschritten. Wenn Sie diesen jetzt organischen Dünger geben, werden Sie noch bis in den Herbst hinein viel Freude an einer Blütenpracht haben. Auch das regelmäßige Entfernen der verblühten Blüten regt die Bildung neuer Blüten an.

Bei der herrschenden Trockenheit benötigt der Rasen Extraportionen an Wasser. Als Faustregel gilt ca. 15 l pro qm. So sollte Ihr Rasen schön grün bleiben.Gießen Sie besser am späteren Nachmitag oder Abends und nicht bei prallem Sonnenschein, damit das Wasser nicht so schnell verdunstet. Wir machen gern ein Angebot für eine automatische Bewässerung, so können Sie sicher sein, daß Ihr Garten immer die richtige Menge Wasser bekommt. Sprechen Sie uns an. 

Im Gemüsegarten ist es jetzt Zeit, Herbstgemüse auszusäen. Auch Zweijahresblumen wie Vergissmeinnicht, Bellis und Stiefmütterchen müssen jetzt gesät werden, damit sie im kommenden Frühjahr blühen können.

Bodendeckerrosen können Sie jetzt einfach mit einer Heckenschere flächendeckend stutzen.Oder Sie warten auf den Hagebuttenschmuck im Herbst. 

 
Oeffnungszeiten

Häufig wird nicht daran gedacht, deswegen noch einmal dieser Hinweis für unsere Kunden über unsere Öffnungszeiten.

Ab 1. Juli gilt wieder 

Montag bis Freitag von 09.00 - 18.00h geöffnet

Sonnabends von 09.00 - 14.00h geöffnet

Diese Öffnungszeiten gelten bis zum 30. September 

 
Tipps des Monats Juli 2020

Um eine ertragreiche Obsternte zu bekommen, ist es wichtig, die Bäume - gerade bei der Trockenheit - gut zu wässern. Große Bäume benötigen ungefähr einmal pro Woche 20 bis 50 ltr. Wasser. Bei kleineren Bäumen sollten alle 3 - 4 Tage 10 bis 30 ltr. Wasser gegeben werden.

Blattläuse sind auch dieses Jahr wieder sehr aktiv. Sie lassen  sich umwelt- und bienenfreundlich mit Neudosan Blattlausfrei bekämpfen. 

Und noch einmal -  ein Insektenhotel im Garten bietet unseren Nutzinsekten optimale Nist- und Überwinterungsmöglichkeiten.

Jetzt ist noch Zeit, Rosen zu pflanzen. Diese lieben einen sonnigen und luftigen Standort. Wenn Sie blühende Rosen im Container kaufen, sehen Sie gleich Farbe und Habitus der Rose. So sind Sie vor Überraschungen gefeit. Beim Pflanzen achten Sie darauf, dass die Veredelungsstelle ca. 5 cm (zwei Fingerbreit) unter dem Bodenniveau liegt. Für leichte Böden empfehlen wir eine Zugabe von Bentonitmehl. In den ersten 6 Wochen sollte die Erde gut feucht gehalten werden. Und nach der ersten Blüte im Juni/Juli sollte ein Schnitt durchgeführt werden (nicht mehr im August) und gedüngt  werden. 

 
Tipps des Monats Mai 2020

In diesem Jahr ist der Buchsbaumzünsler wieder sehr aktiv. Ein kräftiger Rückschnitt und das Absammeln der Tiere helfen, den Schaden etwas geringer zu halten.Der Zünsler ist ein Schmetterling mit weißen Flügeln und dunklem Rand, die Raupen sind grün und leider schwer zu sehen.  Wenn Sie den Schädling mit chemischen Mitteln bekämpfen möchten, achten Sie bitte auf bienenfreundliche Mittel.

Auch Blattläuse sind unangenehme Zeitgenossen. Kapuzinerkresse, unter Obstgehölze gepflanzt, hat eine große Anziehungskraft auf die Blattläuse und hält sie somit von den Baumkronen fern. Nachteil ist allerdings, daß die Kapuzinerkresse zwar anfangs sehr hübsch unter den Baumkronen aussieht, aber durch den Befall doch etwas beeinträchtigt wird.

Jetzt ist auch die Zeit, Stauden zu pflanzen, sie wachsen jetzt besser an als im Herbst. Dies gilt besonders für Eisenhut, Herbstanemone, Fackellilie und Sommermargerite. Eine gute Pflanzzeit ist jetzt für Dahlienknollen. Wenn Sie die Pflanzung zeitlich staffeln, setzt auch die Blütezeit gestaffelt ein, und sie haben länger Freude an den schönen Blumen.

Der Mai eignet sich auch besonders gut für Rasenneueinsaat und auch für die Rasenausbesserung. Dafür gibt es schnellwüchsige Reparatur-Mischungen. Neu- und Nachsaaten sollten 4 - 6 Wochen gleichmäßig feucht gehalten werden.    

 
Tipps des Monats April 2020

Ab Sonnabend, 4. April, dürfen Gartencenter und Baumärkte in Niedersachsen wieder öffnen. Auch das Team von Florus ist wieder für Sie da - auch per Telefon 0511/779348  oder Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können Bitte beachten Sie aber die Abstands- und Hygienebestimmungen sowie die Einlaßbegrenzung. Eine persönliche Beratung ist nur eingeschränkt möglich. 

Jetzt haben viele Gartenbesitzer - gewollt oder auch ungewollt - viel Zeit für den Garten. Stauden können jetzt noch geteilt und verpflanzt werden, vor allen Dingen Spätsommer- oder Herbstblüher. Frostempflindliche Pflanzen wie z. B. Tränendes Herz sollten besser erst Ende April gesetzt werden. Obwohl in diesem Jahr wohl nicht mehr mit Frost zu rechnen ist.

Die Blätter der Zwiebelblumen lassen Sie nach dem Abblühen bitte erst verwelken, so können die Knollen und Zwiebeln Kraft für die Blüte im folgenden Jahr sammeln. Auch eine Düngergabe mit normalem Gartendünger gibt den neuen, sich unter den alten Knollen bildenden Zwiebeln zusätzliche Kraft.

Für kälteempfindliche Bäume und Sträucher wie Magnolie und Schmetterlingsflieder ist jetzt die beste Pflanzzeit. 

FAMILIE STANNEK UND DAS GESAMTE FLORUS TEAM WÜNSCHT IHNEN EIN FROHES UND GESUNDES OSTERFEST   

 
Im Zeichen von Corona

Wie Sie vielleicht schon der Presse entnommen haben, müssen in Niedersachsen aufgrund einer Allgemeinverfügung ab dem 24. März auch Pflanzen- und Blumenverkaufsstellen bis zum 18. April leider schließen.

Im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten ist das Florus-Team für Sie da.Unser Garten- und Landschaftsbau ist von dieser Maßnahme nicht betroffen.   Unser Service bleibt voll umfänglich bestehen - ob Anlieferung, Baumverpflanzung, Neuplanung oder Umgestaltung  und unser Pflegedienst für den Garten sind funktionsfähig und arbeiten.

Weiterhin bieten wir Ihnen auch einen Lieferservice an. Der Mindestbestellwert für Isernhagen und Burgwedel beträgt EUR 20,  weiter entfernte Lieferadressen  werden nach Absprache beliefert. 

Unser Büro  ist Montag bis Freitag  von 08.00h bis 17.00h besetzt, und Sie können uns unter unserer Telefonnummer 0511/779348 erreichen oder senden Sie eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Wir hoffen, daß diese Beschränkungen bald wieder aufgehoben werden können, so daß wir Sie wieder wie gewohnt in unserem Geschäft bedienen können.

Bitte haben Sie für diese Maßnahme Verständnis,  bleiben Sie uns treu und vor allen Dingen gesund.

Für Ihr Verständnis danken wir Ihnen.

Ihr Florus-Team

 
Tipps des Monats März 2020

Der Winter, der dieses Jahr kein richtiger Winter war, scheint nun endgültig vorbei zu sein. Die Gartensaison wird eröffnet.

Jetzt ist die Zeit, Obstbäume und -sträucher zu pflanzen und zwar bis spätestens Mitte April. Auch für das Beschneiden bereits vorhandener Obstbäume  ist jetzt die richtige Zeit.  Die Kronen tragen noch keine Blätter, was die Übersicht erleichtert. Und die Schnittwunden verheilen jetzt schneller. 

Generell ist das Frühjahr sehr gut geeignet, neu zu pflanzen. Dies gilt auch für Containerpflanzen und ganz besonders für frostgefährdete Pflanzen wie z. B. Hibiskus und Sommerflieder. Der letztere ist auch als Schmetterlingsstrauch bekannt. Seine Blüten haben für Schmetterlinge eine große Anziehungskraft. Für einen insekten- und bienenfreundlichen Garten empfehlen wir, ein Insektenhotel im Garten aufzustellen.Die Bienen werden es Ihnen danken.

Staudenbeete brauchen jetzt einen Frühjahrsputz. Staudenhorste, die über den Winter stehen geblieben sind, solten jetzt abgeschnitten werden, um dem neuen Austrieb Platz zu machen. 

 
Gartentipps des Monats Februar 2020

Zimmerpflanzen bereiten sich jetzt auf ihre Wachstumsphase vor und benötigen frische Erde und Dünger, um genügend Kraft zu bekommen. Prüfen Sie, ob sich Schädlnge breit gemacht haben. Wenn ja, behandeln Sie Ihre Pflanzen mit einem schonenden und anwendungsfertigen Mittel.

Jedes Jahr immer wieder - die Brutzeit vieler Vögel beginnt im März (dieses Jahr vielleicht sogar etwas eher wegen der warmen Temperaturen). Es ist jetzt also ein guter Zeitpunkt, neue Nistkästen anzubringen oder die vorhandenen gründlich zu reinigen. Auch ein Heckenrückschnitt sollte möglichst noch im Februar stattfinden, da auch die Heckenbrüter im März mit ihrem Nestbau beginnen. 

Auch Sträucher und Bäume sollten möglichst jetzt geschnitten werden. Das gilt allerdings nicht für Frühjahrs- und Frühsommerblüher, diese sollten besser erst nach der Blüte geschnitten werden. Allerdings machen hier der Sommerflieder und die Rispen-Hortensie eine Ausnahme. Diese legen ihre Blüten nur an den neuen Trieben an. 

 

 
Tipps des Monats Januar 2020

Allen Besuchern unserer Internet-Seite möchten wir noch ein gutes und gesundes Neues Jahr 2020 wünschen.

Wohin mit dem Weihnachtsbaum? Diese Frage stellen sich sicherlich viele von Ihnen. Nutzen Sie die Zweige doch als Abdeckmaterial für z. B. Rosen, Lavendel und anderen kälteempfindlichen Pflanzen. So erfüllt der Tannenbaum noch eine nützliche Aufgabe.

Sollte sich in diesem Monat doch noch der Winter einstellen, friert der Gartenteich relativ schnell zu, und es sammeln sich sehr schnell giftige Faulgase, und Pflanzen und Tiere bekommen nicht genug Sauerstoff. Das läßt sich leicht mit einem Eisfreihalter verhindern. Falls es aber doch schon passiert ist, kann man mit heißem Wasser schnell ein Loch in die Eisdecke machen.    

 

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 17 von 184
 
© 2005 – 2020 florus - die Gärtner mit Ideen