Home
Gartengestaltung
Baumpflege
Gartenpflege
Gartencenter
Dienstleistung & Service
News
Tipp des Monats
Über uns
Galerie
Impressum
Datenschutzerklärung
Home
Apfelfest - Sonnabend 05.10.2018

PLEASE SAVE THE DATE

Am kommenden Sonnabend,

05. Oktober 2018 von 10.00 - 16.00h

findet wieder unser bereits traditionelles und beliebtes Apfelfest mit alten und neuen Sorten und vielen Sonderangeboten für den Garten statt. Selbstverständlich können Sie die angebotenen Apfelsorten auch probieren. Auch finden in diesem Jahr wieder Baumschnittvorführungen statt.

Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt mit selbst gebackenem Apfelkuchen und Kaffee. 

Ein lohnendes  Ziel für alle daheim Gebliebenen. 

 

 

 

 
Tipps des Monats September 2018

Der Herbst naht mit Riesenschritten, und jetzt ist die richtige Zeit, Hecken und Sträuchern einen Formschnitt zu verpassen. Stauden können jetzt geteilt werden. Das erhöht ihre Vitalität und gibt ihnen die Chance sich zu regenerieren.

Fallobst bitte regelmäßig aufsammeln, dann können sich die Raupen des Apfelwicklers, die sich darin eingenistet haben, nicht vermehren. 

Auch jetzt ist der Boden aufgrund des mangelnden Regens noch ziemlich trocken. Es ist besser, seltener und dafür reichlich Wasser zu geben. So durchfeuchtet der Boden besser. Wenn Sie es zeitlich einrichten können, dann bitte abends oder morgens gießen, damit weniger Wasser verdunstet. 

 
Tipps des Monats August 2018

Jetzt blüht der Lavendel und betört uns mit seinem Duft. Als Mittelmeerpflanze kann er auch recht gut mit Hitze und Trockenheit umgehen. Damit Sie viel und lange Freude an Ihrem Lavendel haben, sollte dieser regelmäßig zurückgeschnitten werden. Dafür ist jetzt der richtige Zeitpunkt, da jetzt die erste Blütezeit des Lavendel zu Ende geht. Dadurch wird verhindert, daß Samen gebildet werden und so die Kraft in die Samen geht. Durch diese Maßnahme kommt es in der Regel zu einer zweiten Blütezeit. Um eine Verholzung zu vermeiden, kann der Lavendel - am besten im Frühling - um ca. ein Drittel bis zur Hälfte gekürzt werden. Bitte achten Sie aber darauf, nicht zu tief am alten Holz zu schneiden, da es passieren kann, daß die Lavendelpflanze dann nicht mehr austreiben kann.

Für sommerliche Gartenparties können Lavendelblüten in den Eisportionsbehältern eingefroren werden. Man geht so vor -

die Hälfte des Portionsschälchen mit Wasser befüllen, einfrieren, dann etwas Lavendelblüte hinein geben und darauf wieder etwas Wasser geben, dann alles einfrieren. Sieht sehr hübsch und dekorativ aus. 

Das geht aber auch mit anderen, eßbaren Blüten und auch mit Minze. 

 
Tipps des Monats Juli 2018

Durch die große Hitze, die schon seit langem anhält, hat sich der Eichenprozessionsspinner - eine wärmeliebende Schmetterlingsart - auch in einigen Landkreisen in Niedersachsen stark verbreitet. Der Befall ist ähnlich dem der Gespinstmotte mit dem Unterschied, daß dieser keine gesundheitlichen Schäden verursacht.Die Gespinste der Gespinstmotte können abgesammelt werden bzw. herausgeschnitten werden.  Bei der Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners empfiehlt es sich, einen Schädlingsbekämpfer hinzuzuziehen.Informationen, ob es in Ihrem Landkreis Befall des Eichenprozessionsspinners gibt, erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Landkreis.

Auch die Ameisen haben sich durch die warme Witterung sehr stark vermehrt. Hier sind auch Rasenflächen häufig befallen. Ameisen können mit einem Ameisen-Körnergranulat oder -Pulver bekämpft werden. Bei langen trockenen Phasen (wie wir sie jetzt haben) sollten die befallenen Stellen feucht gehalten werden.

Lavendel, Bougainvilla, Hibiskusoder auch Sonnenblumen sind für diese Temperaturen im übrigen besonders geeignet. Denken Sie an die Blütenpracht in den Mittelmeerländern. Und ein Vorteil - sie benötigen wenig Wasser.

 
Tipp des Monats Juni 2018

Die momentane Trockenheit und Hitze, die schon seit längerem anhalten, bedeuten für die Pflanzen ziemlichen Stress. Nachhilfe bei der Bewässerung ist dringend nötig. Manche Rosensorten sind jetzt besonders anfälig für Mehltau und Pilzerkrankungen. Fungisan Pilzfrei ist ein gutes Mittel, diesem Befall vorzubeugen bzw. abzuheilen. Dieses Mittel gibt es auch für Gemüsepflanzen.

Hortensien  benötigen immer - und jetzt ganz besonders - ausreichend feuchten Boden. Beim Einpflanzen der Hortensie können Sie bezüglich der Erde gut nachhelfen, indem Sie diese mit Torf oder z. B. Rhododendronerde vermischen. Ebenso liebt die Hortensie einen windgeschützten, halbschattigen Standort. Da die Hortensie tief in den Boden hinein wurzelt, sollten auch keine schwer zu durchdringenden Materialien im Boden sein.

 

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 7 - 12 von 136
 
© 2005 – 2019 florus - die Gärtner mit Ideen